Das ISG – Fasziale Einflüsse aus Bauch und Becken224

Hüfte und ISG im faszialen Spannungsfeld von Bein, Becken- und Bauchraum.
Im knöchernen Beckenring erweist sich in der täglichen Praxis das ISG als ein Kreuzungspunkt von höchster Bedeutung. Für die effiziente Behandlung bedarf es, neben der Betrachtung der Gelenksanteile, der Arbeit mit bzw. an bindegewebigen Strukturen.

Kursinhalte: Häufige Schlüsselregionen und Läsionsketten:

  • Sakrum und F. sacralis
  • Ileum und Lig. parietocäkale bzw. Mesocolon sigmoideum
  • Ligamentäre Elemente (Lig. sacroiliaca, Lig. sacrotuberale, Lig. sacrospinale, …)
  • Muskuläre Elemente (M. piriformis, Mm. obturatorii, M. quadratus femoris, …)
  • M. iliopsoas und sein Zusammenwirken mit F. iliaca und F. renalis

Kursziel: Vorgestellt werden Mobilisationstechniken aus osteopathischen Konzepten und deren Einsatzmöglichkeit. Dafür wird der Bezug zum Befund hergestellt, um über die Wahrnehmung von Kompensationen, einen, alle zu behandelnden Strukturen umfassenden, Therapieplan zu erstellen.

Unterrichtseinheiten:

2 Tage / 20 UE

Bedingungen:

allgemeine Zulassungsbedingungen

Empfohlene Literatur:
zum Onlineshop

  • Atlas des menschlichen Fasziensystems
  • Fasziale Osteopathie, Angelika Strunk
  • Checkliste Viszerale Osteopathie, Eric Hebgen
  • Prometheus Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem
  • Traumatologie in der Osteopathie, Jean-Pierre Barral, Alain Croibier

  exkl. Storno-Vers.
Preis: € 400,-
Frühbucher1):

Wir raten unbedingt zum Abschluss einer Stornoversicherung für Kurs,- Reise- und Unterkunftskosten.

Details zum Seminar:
Kurszeiten: Täglich 9.00 – max. 18.30 Uhr.
Bitte mitbringen: Decke, kl. Polster, Schreibzeug (Buntstifte), bequeme Kleidung

Derzeit gibt es keinen Termin für diese Veranstaltung.