Info Osteopathieausbildung

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche manuelle Methode zur Behandlung der bindegewebigen Strukturen des Körpers: Knochen, Muskeln, Faszien, Innere Organe, Hirnhäute etc. Im Mittelpunkt dieser Therapie steht die Lösung von übermäßigen Spannungen, Restriktionen und Läsionen mittels spezifischer Behandlungszugänge und zumeist sanfter Techniken.

Unsere Ausbildung ist praxisnah: In unseren Kursen stehen die praktischen Fähigkeiten des osteopathischen Handwerks im Vor- dergrund. Wir gehen davon aus, dass die Schulung der Hand als diagnostisches und therapeutisches Werkzeug ein Reifeprozess ist und dabei sowohl allgemeine als auch individuelle Aspekte erfahren werden müssen. Sie setzt sich aus Online-Webinaren und Präsenz-Kursen zusammen und endet mit dem Zertifikat Osteopathie.

Unsere Ausbildung ist modular: Jede Kursteilnehmerin, jeder Kursteilnehmer hat die Freiheit, im eigenen Tempo in Abstimmung mit den eignen Interessen und Arbeitsfeld das osteopathische Handwerk zu erlernen. Die notwendige Theorie wird auf das Sinn- volle reduziert und steht stets in einem Praxisbezug. Dabei dienen die Vorgaben der WHO als Leitfaden.

Unsere Ausbildung ist aktuell: Unser Unterricht orientiert sich an aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft in Theorie und Empirie.
» Alle Kurse der Parietalen Kursreihe finden vorläufig im 3-Jahresrhythmus in Österreich statt.
» Die Parietale Reihe kann in Österreich mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Das Upledger Institut Österreich bietet in Kooperation mit der Osteopathie Gesellschaft Deutschland (OGD) die Möglichkeit, sich nach den Richtlinien der WHO in Osteopathie und Kinderosteopathie weiterzubilden. Kurse und Prüfungen, die am UIÖ oder einem anderen Upledger- oder Barral Institut bereits absolviert wurden können für dieses neue und moderne modulare System angerechnet werden.

Die Prüfungen zu den Modulen Cranial und Viszeral finden in Österreich statt. Die Prüfungen zu den Modulen Partietal und Neural finden noch in Deutschland statt. Sie werden für die  Zertifikation in Osteopathie anerkannt.

Webinare:
Die Online-Seminare „Grundlagen 1, 2“ erläutern die Geschichte und Prinzipien der Osteopathie. Die Seminare zur „Basistheorie 1-6“ werden  osteopathische Modelle, rechtliche Aspekte, Basiswissen 1. Hilfe, Hintergrundwissen für differentialdiagnostisches und wissenschaftliches Arbeiten erläutert. Die Anmeldung zu den Webinaren erfolgt über das UIÖ.

Die Kurse AKO- Anamnese, klinische und osteopathische Untersuchungstechniken und die Osteopathie Zertifikationsprüfung finden vorerst ausschließlich in Deutschland statt.

Teilnahmsbedingungen:
Die Teilnahme an den Kursen steht Personen aus med. Berufen offen (Bitte beachten Sie die zugelassenen Berufsgruppen auf www.upledger.at). Wir machen darauf aufmerksam, dass die Anwendung manipulativer Techniken in Österreich derzeit ausschließlich Ärzten und Physiotherapeuten vorbehalten ist.

Die Osteopathie Zertifikationsprüfung ist derzeit nur Personen mit folgenden Berufen möglich: Arzt, Heilpraktiker (DE), Physiotherapeut, Heilmasseur mit manueller Ausbildung (DE).

Die Prüfung für Kinderosteopathie kann erst nach positivem Abschluss der Osteopathieausbildung (Zertifikat Osteopathie) angetreten werden.